Kolmer Schmelz
Usine de Berg
Eisenhütte Colmar-Berg


Eisenhütte Colmar-Berg A. Schoeller & Cie - 1877 (Collection: Charles-Louis Aschman)

Historique - Geschichtlicher Überblick
1655 Construction d'un haut-fourneau par Jean Piret
Vers 1655 Construction du château Brückenberg par Jean Piret
   
1656 Fondation de l'Usine de Rollingen par Jean Piret
   
1680 Antoine Piret (fils de Jean Piret)
   
1689 Suzanne Lambertine Piret (fille aînée d'Antoine Piret)
  Jean-Mathias de Blochausen (fils de Jean-Baptiste de Blockhausen et de Suzanne Lambertine Piret)
   
  Jean-François-Joseph de Blochausen (frère de Jean-Mathias)
   
  Joseph de Blochausen (fils de Jean-François-Joseph)
   
1820 Alphonse-Claude du Pasquier, Baron de Dommartin marié Hyacinthe de Blochausen
   
1822

Fondation de la Société de Longvilly, e.a. par

Alphonse de Dommartin à Berg

   
   
1845 Rachat par le Roi-Grand-Duc Guillaume II des Pays-Bas
 


16.8.1847

Demande du Sr de ZIEGESAR, directeur en chef des domaines privés de Sa Majesté le Roi Grand-Duc à Berg, tendant à obtenir l'autorisation d'établir un deuxième haut-fourneau à Berg.

Rétablissement du haut-fourneau de Rollingen sur l'emplacement actuel des usines de Berg

On se propose de traiter les minerais de fer (dits d'alluvion), qui s'exploitent dans le Grand-Duché, soit à Mersch, Mamer ou Differdange.

Le combustible employé sera le charbon de bois, soit seul, soit mélangé en certaine proportion avec le coke, soit le coak pur.
Dans ces trois suppositions, les quantités des combustibles seront les suivantes :
4000 cordes de bois réduites en charbon, ou 3000 cordes de bois reduites en charbon et 300.000 kg coak, ou 900.000 kg de coak de la Sarre;

Les charbons de bois proviendront des coupes du Grand-Duché ;
Le haut-fourneau destiné à fondre la mine de fer, sera établi sur la même dérivation de l'Attert qui alimente les usines de Berg

(Mémorial A - N° 54 / 28.8.1847)

1850 Silberne Medaille auf der Landwirtschaftlichen Ausstellung in Luxemburg
1851 Goldene Medaille auf der Landwirtschaftlichen Ausstellung in Arlon - Messancy
1852 Goldene Medaille auf der Kunst- und Industrie-Ausstellung in Luxemburg

26.8.1853

 

Einführungspatent für eine Maschine zur Fabrikation von irdenen Röhren, Dachziegeln, hohlen oder vollen Backsteinen, englischer Herkunft, genannt, "Maschine von Whitehead", Fabrikant, Preston, Lancashire, bewilligt an Baron de Ziegesar, Guillaume-Henri, Direktor der Königl. Privat-Domänen
Brevet d'importation pour une machine destinée a la fabrication des tuyaux en terre, des tuiles, des briques creuses ou pleines, de provenance anglaise, appelée «machine de Whitehead». fabricant à Preston Lancashire, accordé au Baron de Ziegesar, Guillaume - Henri, Directeur des domaines privés royaux

(Mémorial B - N° 57 / 22.11.1865)

(Briqueterie de >=1853 - <= 1859)
12.1855

Courrier: Er bespricht die Umstände, worein der Eisenweg, wie die Regierung denselben concessioniert hat, die Eisenindustrie unseres Landes bringen wird. Das meiste von unsern Hüttenwerken produzierte Roheisen geht nach Preussen, weil die dortigen Hüttenwerke dasselbe nicht so wolfeil herstellen können. Daß sie dies bisher nicht konnten, lag einfach daran, weil sie das Eisenerz nicht unter so günstigen Verhältnissen haben wie wir. Die Feuerung hingegen hat die preussische Industrie wolfeiler, indem der Staat, welcher Besitzer der meisten Steinkohlengruben ist, den inländischen Industriellen die Kohlen 25 Prozent billiger abläßt, als den unserigen. Unter den Bedingungen und bei der Richtung, die die Eisenbahn haben soll, wird indessen den Hüttenwerken auf der Mosel das Erz wolfeiler geliefert werden können, als dies für Grundhof, Fischbach, Colmar und Bissen der Fall sein kann. Was folgt daraus? Daß die Moselhüttenwerke, statt jetzt das Roheisen bei uns zu kaufen, es leichter haben, das Eisenerz in unserem Lande zu nehmen und selbst das Eisen zu schmelzen. Im Interesse des Landes ist das nicht, denn jeder Staat hat am meisten Vorteil dabei, wenn er seine Rohprodukte selbst verarbeitet und selbe nur in fabriziertem Zustande ausführt. Die Eisenindustrie ernährt heute 2.000 Arbeiter und bringt jährlich 3 Millionen Franken ins Land. Sollte sie fallen zu Gunsten der Ausfuhr unserer Eisenerze, so würden 200 Arbeiter täglich hinreichen, um 6mal soviel Erz auszugraben, als dessen bis jetzt im Lande verbraucht wird. Diese Arbeiter würden jährlich 100.000 Fr. erhalten. Das Land würde also bei diesem Tausche nichts gewinnen können. Könnte die Regierung solches verhindern? Der Courrier"

(Der Wächter an der Sauer:22.12.1855)

   
<=1856

Fruger De La Thuilerie, ingénieur de l'Ecole Centrale - ECP promotion 1833 (même année que Norbert Metz)

directeur des forges et usines du domaine royal de Hollande, régisseur des forges de Berg, y a construit des hauts fourneaux, etc. A créé une fabrique d'instruments aratoires perfectionnés

6.9.1857

Usines royales de Berg-Colmar

Le moulin à farine et à concasser, système Clayton, portatif, avec meules françaises est à vendre ou à louer. Un moteur de 3-4 chevaux suffit. Produit 150-200 litres par heures. Ce moulin a remporté plusieurs médailles, voir le catalogue des Usines, planche 38.

Toutes les demandes regardant l'atelier de construction, les fers, poterie, chaux, tuiles, briques, tuyaux se drainage doivent être adressées dorénavant à la Direction, à Berg, ou bien au commis-chef à l'Usine

   
1860

Constructions-Werkstätte zu Berg

P. Neuens, Commis-Direkteur (Th.? Neuens, directeur de l' Usine de Hollerich vers 1868/71)
A. Schöller, Ingenieur-Constructeur

   
1862 Bail des hauts-fourneaux par Philippe Servais et François Majerus :

Ph. Servais, Fr. Majerus & Cie
   
   
   
1863 ?

Fondation de la

Fonderie et fabrique de machines

par François Majerus (1819 - 1887) & Alfred Schöller

   
  Neueste und Vorzüglichste Futtermaschinen der Landwirtschaftlichen Maschinen und Geräthe – Fabrik von F. MAJERUS & SCHOELLER.
Eisenhütte COLMAR-BERG
Grossherzogthum Luxemburg.

Gr. Gold Medaille. Paris 1855.
Silb. Medaille. Trier 1854.
Gold. Medaille Luxemburg 1852.
Gold. u. Silb. Medaillen. Dinant 1864 u. Arlon 1851. 1866.
Gold. Medaille. Metz 1861.
Köln 1865.

1.    Bentall’s Häckselmaschine N° 1
2.    Bentall’s Häckselmaschine N° 2
3.    Bentall’s Häckselmaschine N° 3
4.    Guillotin Häckselmaschine
5.    Dean’s Häckselmaschine
6.    Richmond und Chandler´s Häckselmaschine
7.    Dombasle´s Häckselmaschine
8.    Bentall´s Mussmaschine
9.    Dombasle´s Rübenschneidmaschine
10.  Turner´s Hafer und Bohnenquetschmühle
11.  Transportable Mahlmühle

Source: Catalogue illustré de 1866/1867 (?) (Collection Charles-Louis Aschman)
   
1870

Eisenhütte Colmar: erster industrieller Erbauer des luxemburgischen Grubenwagens (Buggi)

(t: 17.12.1946)

   
1873 - 77


Directeur Emile Servais - Majerus (26.9.1847 - 24.10.1928)

Emile Servais était marié avec Louise Majerus, fille de François Majerus

<=1876 - 1892

Exploitation de minerais de fer

Servais et Cie

à Pétange

(Em. Servais)

Grube Schlammenberg, Petingen

Servais - Majerus, Colmar-Berg

   
3.8.1876 Naturalisation des Hrn. Heinrich Alfred Schöller, Ingenieur und Industrielle, Colmar-Berg (* 26.5.1834 , Düren / Preußen)

(Mémorial A n° 53 du 12.08.1876)
   
1877 Fin du bail / Arrêt des 2 hauts-fourneaux
<=1877 A. SCHOELLER & Cie
Colmar-Berg
Landwirtschaftliche Maschinenfabrik
Constructionswerkstatt u. Eisengießerei
6.1.1885 Alfred Schoeller, industriel à Colmar, nommé échevin à Berg
   
1894 - 1921

En 1894, Mathias Treinen prend la gérance des usines de Colmar-Berg, poste qu'il a conservé jusqu'à la liquidation des usines en 1921.

Source : Amicale des Anciens de Louvain (http://www.louvain.lu/historique/historique02.htm)

   
<=1905 Mathias Treinen, directeur de l'usine Majerus et Schoeller (fonderie en fer, machines) à Colmar-Berg
1905

Majerus und Schöller:

Johann Watgen, Magasinier, Colmar
Peter Hames, Schreiner, Berg
Joh. Pet. Gilson, Sandgießer, Feißmühle
Mathias Bodeur, Sandgießer, Colmar
Franz Sinner, Schmied, Colmar
Franz Colling, Dreher, Berg
Theodor Reuland, Schlosser, Bissen
Michel Heiles, Schlosser, Colmar
Joh. Bapt. Colling, Dreher, Colmar
Wilhelm Braun, Dreher, Berg
Peter Donkols, Schlosser, Colmar
Johann Fasel, Sandgießer, Colmar
Michel Pauly, Schmied, Bissen
Karl Pulles, Schlosser, Bissen

   
11.1907

Die Eisengießerei der Witwe Vanderaiken in Diekirch ging durch Kauf in die Hände von Edouard Gemen, seit Jahren (<=1900) Chef-Komptable der Firma Majerus und Schoeller von Colmar-Berg.

(LW: 6.11.1907)

   
<=1907

Majerus Franz Wwe., Rentnerin
13 Brückenring (bd Roosevelt), Luxemburg

Depot der Eisenhütte Colmar-Berg

   
<=1918 François Majerus & Mathias Treinen - Schoeller
<=1.4.1919
Eisenhütte Colmar-Berg
Eisengiessereien und Constructions Werkstätten
F. Majerus & M. Treinen
 
Usines de Colmar-Berg
Fonderies et Ateliers de Constructions
F. Majerus & M. Treinen
   
1919 Fermeture de la fonderie
1920 N° 250 Radiation (Mém. 1910, p. 1301). Société en nom collectif: Majerus & Treinen, Luxembourg. Du 2 avril 1920.
   
1920-28 Chaudolux
1925 - 1932

(RHELUBA - Rheinisch - luxemburgische Baustoffe A.G., Colmar-Berg - S.A. pour le commerce et la fabrication de briques blanches du Rhin sur une partie du site Chaudolux?)

193? Molkerei Schadeck (LaiCol ?)
   
  Schlosserei
   
  Renommée, Luxemburg
   
  Bootsbauerei Seifert, Leipzig
   
1948 Goodyear


Château Brückenberg, Berg - vers 1935 (Photo Camille Aschman Jr. - Photo publiée dans AZ n° 33 du 18.8.1935 - page 10 - Collection famille Aschman - Bodson)


Eisenhütte Colmar-Berg A. Schoeller & Cie 1877 (Collection: Charles-Louis Aschman)


Usine de Berg vers 1870 (Lithographie anonyme)


Chauxdolux, Colmar-Usines (Carte postale: Manufacture de Cartes-Vues, Ed. Hansen, Mersch)

Z.I. Jean Piret

L-7737 Colmar-Berg


Die Belegschaft der Giesserei um 1892 (Collection: Arthur Muller)


Plan du 2e fourneau de Berg 1847/1849 (ANLux G738)





Neueste und Vorzüglichste Futtermaschinen der Landwirtschaftlichen Maschinen und Geräthe – Fabrik von F. MAJERUS & SCHOELLER.
Eisenhütte COLMAR-BERG
Grossherzogthum Luxemburg.

Gr. Gold Medaille. Paris 1855.
Silb. Medaille. Trier 1854.
Gold. Medaille Luxemburg 1852.
Gold. u. Silb. Medaillen. Dinant 1864 u. Arlon 1851. 1866.
Gold. Medaille. Metz 1861.
Cöln 1865.

Lith. C. Rosbach in Luxbg.

1.    Bentall’s Häckselmaschine N°. 1
2.    Bentall’s Häckselmaschine N°. 2
3.    Bentall’s Häckselmaschine N°. 3
3.    Bentall’s Häckselmaschine N°. 3  (Ansicht mit abgehobenem Deckel)
4.    Guillotin Häckselmaschine
5.    Dean’s Häckselmaschine
6.    Richmond u. Chandler´s Häckselmaschine
7.    Dombasle´s Häckselmaschine
8.    Bentall´s Mussmaschine
9.    Dombasle´s Rübenschneidmaschine
10.  Turner´s Hafer u. Bohnenquetschmühle
11.  Transportable Mahlmühle

Catalogue illustré de 1866/1867 (?) (Collection Charles-Louis Aschman)


Carte postale envoyée de Mancieulles - 19.9.1912 (Carte postale: collection industrie.lu)

Ingénieur L. Funck ?, Colmar-Berg


Dingler, Karcher & Cie, St. Johann a.d. Saar - F. Majerus & Scholler, Colmar-Berg - 13.5.1897 (Collection: industrie.lu)


A Monsieur Camille Aschman
Répétiteur à l’université
rue des moutons
à Louvain

Colmar-Berg le 30 Juillet 1881
Cher Camille
Je t’envoie aujourd’hui par la poste un échantillon de poudre métallique à souder dont je t’ai parlé lors de la dernière visite chez moi. J’ai toujours été empêché de te l’envoyer plutôt. Maintenant je suis pressé de connaître les éléments qui la composent parce que je vais en avoir besoin pour les travaux qui ont été commandés à notre maison. Je te prie d’en faire l’analyse le plutôt possible et m’en adresser le résultat. Pendant les vacances tu négligeras pas de venir me voir. Ta tante Pauline va bien.
Ton affectionné oncle
Edouard

Carte postale d’Édouard Kuntgen-Kieffer, comptable à l’Usine de Colmar-Berg, à son neveu Camille Aschman, répétiteur de chimie générale à l'Université catholique de Louvain.

Collection famille Aschman-Bodson, Luxembourg

 

Produits - Produkte
    Début production   Fin production
  Gußeisenteile jeder Art, roh und bearbeitet bis 10000 kg Stückgewicht   1918  


Kanalisationsartikel   1918  
  Säulen   1918  
  Candelaber   1918  

Gusseisener Kleiderständer mit Spiegel

Colmar-Berg

N° 25

     

Gossen Eisekuchseisen mat Kranz

Waffeleisen aus Gusseisen mit Herdaufsatz

moule à gauffre en fonte avec plaque d'anneau pour cuisinière

Colmar-Berg N° 8

     

Kolonnenofen

Eisenhütte Colmar-Berg

Poêle à bois à étages

(Bild: Ernst Keilen)

     

Eisenhütte
Colmar-Berg

(Bild: de Jager Paul)

     

Kolonnenofen

Colmar-Berg

Poêle à bois à étages

     
       

Kolonnenofen

Berg

Poêle à bois à étages

     
       
         
         
         
    1877  
Amerikanische Hand-Dreschmaschine
(Stiftensystem)
  1877  
Amerikanische Hand-Dreschmaschine
(Stiftensystem)
  1882  
Amerikanische Hand-Dreschmaschine
(Stiftensystem)
  1877  
Hand-Dreschmaschine
(Neuester Construction)
  1877  
Hand-Dreschmaschine
(Stiftensystem)
  1877  

Amerikanische Stiften-Dreschmaschine

für 1 und 2pferdigen Göpel

  1877  

Verbesserte Breit-Dreschmaschine

Schlagleisen-System

Betrieb durch Wasser, Dampf oder als 3- und 4pferdiger Göpel

  1877  

Neuer Bogen - Göpel

z.B. für Stiften-Dreschmaschinen, Schlägerdreschmaschinen

  1877  
Neuer Patent - Glockengöpel   1877  
Kleiner englischer 1 und 2pferdiger Glockengöpel mit eisernen Zugbäumen   1877  
Transportabler 2pferdiger Bogengöpel mit aufgeladener Dreschmaschine   1877  
Neuer einpferdiger Göpel mit amerikanischen Hand-Dreschmaschine   1877  
einpferdiger Göpel mit Riemenantrieb   1877  

Bentall’s Häckselmaschine N° 1
Bentall’s chaff cutter N° 1
Heybridge, Maldon, England

Preis: 21 Thaler / 70 frs
Gewicht: 180 Pfund

     

Bentall’s kleine Häckselmaschine N° 1

schneidet eine Länge von 8 mm

Größe des Mundstückes: 0,20 x 0,06

  1877  

Bentall’s Häckselmaschine N° 2
Bentall’s chaff cutter N° 2
Heybridge, Maldon, England

Preis: 32 Thaler / 110 frs
Gewicht: 310 Pfund

     

Patent Futterschneid-Maschine Bentall N° 2

mit extra großem Schwungrad

für Handbetrieb

schneidet durch leichtes Verschiebden eines Rades 2 Längen Häcksel für Pferde und Riedvieh von 7 - 15 mm Länge

Preis: 120 frs / 96 Mark

  1877  

Bentall’s Häckselmaschine N° 3
Bentall’s chaff cutter N° 3
Heybridge, Maldon, England

Preis: 55 Thaler / 200 frs
Gewicht: 400 Pfund

     

Patent Futterschneid-Maschine Bentall N° 3

für Göpelbetrieb und Handbetrieb

Preis: 200 frs / 160 Mark

  1877  

Guillotin Häckselmaschine

Preis: 40 Thaler
Gewicht: 300 Pfund

     

Dean’s Häckselmaschine
Dean’s chaff cutter

Preis: 24 Thaler / 80 frs
Gewicht: 240 Pfund (mit grossem Schwungrad von 1,06 m)

     

Richmond und Chandler´s Häckselmaschine

Richmond & Chandler´s (Manchester) chaff cutter
Häckselmaschine

Preis: 48 Thaler / 170 frs

     
USINE COLMAR-BERG LUXEMBURG      

Richmond und Chandler´s Futterschneidmaschine

schneidet 2 Längen Häcksel durch Versetzen der Räder

Größe des Mundstückes: 0,21 x 0,085

Preis: 170 frs / 136 Mark

  1877  

Dombasle´s Häckselmaschine

Preis: 40 Thaler / 150 frs
Gewicht: 700 Pfund

     

Bentall´s Mussmaschine

Preis: 30 Thaler / 90 frs
Gewicht: 270 Pfund

     

Dombasle´s Rübenschneidmaschine

Preis: 24 Thaler / 90 frs
Gewicht: 180 Pfund

     

Turner´s Hafer- und Bohnenquetschmühle

Preis: 40 Thaler / 150 frs
Gewicht: 270 Pfund

  1877  

Transportable Mahlmühle, nach englischem System, ganz in eisernem Gestell mit besten französischen Laferté Steinen von 3,5 Durchmesser

erfordert 3 Pferdekraft

Preis: 250 Thaler / 750 frs
Gewicht: 3000 Pfund mit den Steinen

  1877  
Dombasle-Pflug Dombasle-Pflug   1877  
Dombasle-Vorderpflug   1877  
Pflug mit 2 Führungsrädern nach englischen Howard'schem System   1877  
Untergrundpflug   1877  
Read'scher Untergrundpflug   1877  
Häufelpflug mit beweglichen Flügeln   1877  
Kartoffel-Ausgrabepflug   1877  

Kleiner Extirpator (Berg)

zum Auflockern der Erde, zum Brechen der Soppeln und zum Unterbringen der Saat

5füßig / 11füßig

  1877  

Dombasle's Pferdehacke

zum Reinigen und Auflockern der Reihensaaten

  1877  

Amerikanische Landwirtschaftliche Stahl-Geräte

Die Stiele sind von sehr leichtem, zähen und starkem, amerikanischen Holze

  1877  

Schottische Zwillingsegge

für die Zugkraft von 2 Pferden geeignet

  1877  
Glatte Feld- und Wiesenrolle   1877  
Doppelte Ringelwalze   1877  

Kurbel-Futterschneidmaschine

Excentrice

  1877  

Rübenquetsch-Maschine von Bentall

(Mußmaschine)

  1877  

Rübenquetsch-Maschine von Bentall

(Mußmaschine)

Ansicht der Trommel

  1877  
Rübenschneid-Maschine   1877  

Patent Futterschneid-Maschine Bentall N° 2

mit extra großem Schwungrad

  1877  

Kleine Rübenschneid-Maschine

Gewicht: 90 kg

  1877  

Universal-Schrotmühle

Gewicht: 100 kg

  1877  

Bügelwalze

Eisenhütte
Colmar-Berg

     

Patentierte Gewichtsmangel

Der Druck der Walzen wird durch Gewichte hervorgebracht

  1877  

Dieselbe Gewichtsmangel wie die frühere, mit geschlossenem oder zugeplapptem Tisch

Walzen aus ältestem, härtestem Buchenholz, reissen nicht

  1877  
Gewichtsmangel mit 3 Rollen   1877  

Amerikanische Tischmangel

Der Druck der Walzen wird durch Federn reguliert.

Breite der Walzen: 55 cm

  1877  

Stand-Federmangel mit Walzen aus Holz

Breite der Walzen: 55 cm

  1877  

Stand-Federmangel mit eisernen Walzen

Breite der Walzen: 60 cm

  1877  

Gewichts-Leinwandmangel

mit untenliegendem Tische zum Aufsetzen von Gewichten oder Steinen zur beliebigen Belastung

Walzenbreite: 90 cm
Gewicht: 100 kg

  1877  
Amerikanischer Wäschetrockner Amerikanischer Wäschetrockner   1877  
Chalopin Flaschen-Verkorkmaschine von Chalopin   1877  
Feuerspritze

Feuerspritze

Gewicht: 350 kg

Strahlhöhe: 20 m

  1877  
Râteau à foin américain

Amerikanischer Pferderechen Nr 1

Râteau à foin américain N° 1

  1877  

Englischer Heurechen

Râteau à foin anglais

  1877  
William Anson Wood

Faucheuse-moissonneuse combinée perfectionnée de William Anson Wood pour faire la javelle à la main

William Anson Wood's verbesserte combinirte Gras- und Getreide-Mähmaschine für Handablage

  1877  

Nouvelle faneuse à double action avec mouvement des fourches en avant et en arrière

Neue doppelt wirkende Heuwende-Maschine mit Vorwärts- und Rückwärtsbewegung der Haspeln

  1877  
sweep rake reaper

Moisonneuse à bras automateurs perfectionnée de William Anson Wood

Johnston's verbesserte Getreide-Mähmaschine für Selbstablage

genannt sweep rake reaper

Preis: inclusive Reservemesser: 1050 frs - 840 Mark

  1877  


Sur demande, on reçoit un Catalogue spécial des instrumens agricoles fabriqués à l’usine.

Mit der Giesserei verbunden befindet sich auf der Hütte eine Fabrick landwirtschaftlicher Geräthe und Maschinen, welche bereits seit 20 Jahren thätig ist, und sich des besten Rufes im In- und Auslande erfreut. Sie liefert jährlich dem Ackerbau eine grosse Anzahl neuer verbesserter Pflüge verschiedener Art, Pferdehacken, Scarifikatoren, Walzen, Furchenzieher, Sä- und Mähmaschinen, Pferderechen, Heuwender, Dreschmaschinen, Wänne, Schrot- und Quetschmühlen, Mussmaschinen, Hechselmaschinen neuester Constrücktion, Oelkuchenbrecher, Hohlziegelpressen und Dramröhren, gusseiserne Raufen, Trögge und Mulden, Haus- Hof- und Jauchpumpen und alles was in dieses Fach hineinschlägt.

Die grosse Auswahl von Modelen ermöglicht uns in diesem Zweige allen Auforderungen zu entsprechen.

Einzelne Theile von Maschinen aus Guss und Eisen, für Maschinenbauer und Landschmiede, welche sich mit dem Zusammenstellen der Geräthe selbst befassen, werden billigst nach eigenen oder zugesandten Modelen und Zeichnungen angefertigt.

Nähere Détails befinden sich in dem besonderen Catalog für Ackerbau Maschinen u. Geräthe, der auf Verlangen unentgeldlich zu beziehen ist.

Großherzogthum Luxemburg
Eisen-Hütte
Colmar-Berg
Eisenguß-Waaren

Imp. C. Rosbach à Luxembourg

44 pages, 20,8 x 16,2 cm (Collection Charles-Louis Aschman)


Colmar-Berg: Das hohe Gebäude im Hintergrund gehört zum Kalkwerk Chaucol, im Vordergrund befindet sich das Hüttenschloss (Quelle: A-Z, 1935)


Hyacinthaa Dommartin nata a Blochausen 21 Julii 1798 mortua 22 Feb. 1843 - Cimetière de Berg (Photo: 15.5.2011 jmo)


François Joseph Ignace Baron de Blochausen né à Bittbourg (Bitburg) le 27 avril 1772
Membre de la 1re Chambre du Royaume des Pays-Bas
Décédé à Lahaye (Den Haag) le 31 janvier 1816 - Cimetière de Berg (Photo: 15.5.2011 jmo)


Anton Piret? - Entourage de tombe en fonte au Cimetière de Berg (Photo: 15.5.2011 jmo)


Forges - Fours à chaux Schoeller & Cie, Colmar - 1877 (Document: ANLux H811)


Geismühlen - 1777 (Carte de Ferraris - Bibliothèque royale de Belgique - 2010)
Publicités - Werbung:


Eisenwerke Colmar-Berg vergrößert und moderniert F. Majerus & M. Treinen, vormals F. Majerus & Schoeller - Pub - Werbung - 1918


1904 - Eisenhütte Colmar-Berg F. MAJERUS & SCHOELLER - Firma gegründet 1844 - Dans: Luxemburger Handels-Adressbuch - 1904 (Collection Philippe Aschman)


Domaines Grand-Ducaux privés Luxembourgeois: Usine de Colmar-Berg à louer pour le 1.1.1893 (LW)


Usine royale de Berg et Usine d'Eich dans:  État et développement de l'industrie et du commerce - Usines métallurgiques, hauts-fourneaux etc. (Source: Almanach du Commerce du Grand-Duché de Luxembourg par N.C., 1re année, 1857, Luxembourg, Heintzé Frères, Libraires-Éditeurs; page 46; Collection: famille Aschman-Bodson)

Pub - Werbung - 1882


Forges, hauts-fourneaux / Eisenhütten, Hochöfen - e.a. Domaine privé Royal (Mr le baron de Ziegesar, directeur en chef), forges à Berg, Fischbach et Colmar (exportation) (Source: Almanach du Commerce du Grand-Duché de Luxembourg par N.C., 1re année, 1857, Luxembourg, Heintzé Frères, Libraires-Éditeurs; page 28; Collection: famille Aschman-Bodson)


Bibliographie
   Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages- Seiten
ISBN
Luxemburger Volksbildungskalender   1917

L.V.B.V. Luxemburger Volksbildungsverein

Druck: Gustav Soupert, Luxemburg

 

234  
Luxemburger Handels-Adressbuch 1904 Nach amtlichen Quellen bearbeitet von François Kerschenmeyer 1904 Handels-Adressbuch sämtlicher Handel- und Gewerbetreibenden des Grossherzogtum Luxemburg nebst Verzeichnis der im Grossherzogtum Luxemburg befindlichen Staats- und Kommunal-Behörden und der bei denselben angestellten Beamten Druck und Verlag von J. P. Nimax 145  
Großherzogthum Luxemburg
Eisen-Hütte
Colmar-Berg
Eisenguß-Waaren


  ? Imp. C. Rosbach à Luxembourg
 

44 pages

20,8 x 16,2 cm

(Collection Charles-Louis Aschman)

 

Eisenhütte Colmar-Berg
Großherzogtum Luxemburg
Illustrirter Catalog der neuesten verbesserten landwirtschaftlichen Maschinen von

A. SCHOELLER & Cie
Colmar-Berg

Landwirtschaftliche Maschinenfabrik
Constructionswerkstatt und Eisengießerei



  1877 Lith. C. ROSBACH in Luxemburg  

36 pages, 56 gravures

  • de la page 5 à la page 12 : EISENHÜTTE COLMAR-BERG (Luxemburg)
  • de la page 13 à la page 28 : F. MAJERUS & SCHOELLER in Colmar-Berg (Luxemburg)
  • de la page 29 à la page 36 : EISENHÜTTE COLMAR-BERG (Luxemburg)

    (Collection: Charles-Louis Aschman)
 

Liens / Links
Usine de Colmar - Industrial Railway / Le chemin de fer industriel / Die Werkbahn
Schmelzen, Lëtzebuerg / Usines au Luxembourg / Eisenhütten in Luxemburg
Fonderieën, Lëtzebuerg / Fonderies au Luxembourg / Giessereien in Luxemburg

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo