Ransbacher Mosaik- und Plattenfabrik
Ransbach (Westerwald / Deutschland)


Ransbacher Mosaik- und Plattenfabrik, Ransbach (Collection: Verein Keramik Erleben Ransbach-Baumbach e.V.)


Historique - Geschichtlicher Überblick
1865 (?) Die Stammfabrik Simons & Co. in Le Cateau in Frankreich bezog seit 1865 (?) den Ton aus Ransbach, wo sie ihre Trockenschuppen hatte.

(In: Die Tonindustrie des Westerwaldes, ihre Entwicklung und ihr heutiger Stand, Georg Schneider, 1914)
   
1884 Eröffnung der Eisenbahn Engers - Siershahn:
Simons erhält einen eigenen Bahnanschluss in Ransbach
   
1886 Um 300 Eisenbahnwagons bringen getrockneten Ton von Ransbach nach Le Cateau (Frankreich)
 
 

 

1.5.1893

Gründung

Mosaik- und Plattenfabrik Ransbach

durch

Simons, Le Cateau - Gustav Nimax sr

   
 

Gustav Nimax, erster Generaldirektor (?)
Herr Nimax war mit den Simons befreundet, Erbauer, Mitinhaber und oberster Leiter der Fabrik

   
1897

Firma Simons & Funck, Besitzer der Mosaik- und Plattenfabrik Ransbach GmbH

Aktionnäre: Emile Simons, Félix Simons und Paul Simons Witwe

   
1900

Mosaik- und Plattenfabrik Ransbach GmbH

Geschäftsführer Felix Simons ist ausgeschieden

Dem Ingenieur Gustav Nimax jr., Kaufmann Arnold Nimax und Betriebsdirektor K. H. Knödgen, alle in Ransbach, ist Prokura erteilt.

(Tonindustrie-Zeitung N° 24)

   
   
21.9.1906 Tod von Gustav Nimax sr, Direktor der Mosaik- und Plattenfabrik Ransbach, im Alter von 58 Jahren
   
   
1906 VDI Zeitschrift - N° 50 - Seite 1689
   
1912

Die Vertretungsbefugnisse des Geschäftsführers Arnold Nimax sind erloschen

Gustav Nimax jr wird Geschäftsführer

   
1913 Gust. Nimax, Direktor der Ransbacher Mosaik- und Plattenfabrik G.m.b.H.
   
   
   
1934

Verkauf der Ransbacher Mosaik- und Plattenfabrik G.m.b.H. an Alois Josef Müller, Tongrubenbesitzer, Siershahn

Unbenennung der Firma in Steinzeug- und Mosaikplattenfabrik G.m.b.H., Ransbach /Westerwald

   
1950 Tod von Alois Josef Müller
   
1977 Ceramano
   
1984

Konkurs

Übernahme durch Jasba

   
1987 Großbrand
   
   
   
   


Was aus Engerser Industrie-Wandplatten in Verbindung mit Ransbacher Mosaikplatten alles gemacht werden kann, zeigt folgende Bilder, z.B.: Veranda mit Brunnen,Wintergarten mit Wandbrunnen, Schulkorridor, usw. - um 1925 (Postkarte: collection industrie.lu)

Bibliographie
Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages - Seiten
ISBN
    Bollinger - Spang Bärbel 6.2018        
  Firmenchronik der Ransbacher Mosaik- und Plattenfabrik Dr. Franz Baaden um 1987        

Liens / Links
Plätterchersfabriken zu Lëtzebuerg - Fabriques de carreaux mosaïques au Luxembourg - Mosaik- und Plattenfabriken in Luxemburg

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo