Grondhaffer Schmelz
Usine de Grundhof
Hütte Grundhof


Grundhof (Photo: 7.7.2006 jmo)

Historique - Geschichtlicher Überblick
vers 1774 Construction d'une usine par Coumont (Hallerschmelz)
   
23.6.1778 Gestion des 2 usines (Grundhof et Haller) par Augustin Rongvaux de Châtillon (Arlon)
   
20.1.1779 Verpachtung an den Reichsritter / Chevalier François-Joseph-Hubert de Donnea / Liège. Directeur Nicolas Piccard (directeur de l'Usine d'Ansembourg)
   
20.9.1787 Vente à / Verkauf an Baron Jean-Théodore-Guillaume de Tornaco de Vervoz
   
1806 Bail à Charles Simonet de Châtillon, venant de Fischbach
   
<1813 Comte Hyacinth Liedekerk (Hyacinthe Liedekerck) de Maastricht, époux de Mlle de Tornaco
   
<1813 Joseph-Léopold Fabert, locataire / Mieter
   
um 1820 J.P. Lefort aus Bollendorf verwaltet die Schmelz
   
1827 Eigentümer: Lefort
   
1837 Société des hauts-fourneaux, forges et usines du Luxembourg
   
1845 Usine de Grundhof louée à Auguste Metz
   
vers 1846 Arrêt
12.1855

Courrier: Er bespricht die Umstände, worein der Eisenweg, wie die Regierung denselben concessioniert hat, die Eisenindustrie unseres Landes bringen wird. Das meiste von unsern Hüttenwerken produzierte Roheisen geht nach Preussen, weil die dortigen Hüttenwerke dasselbe nicht so wolfeil herstellen können. Daß sie dies bisher nicht konnten, lag einfach daran, weil sie das Eisenerz nicht unter so günstigen Verhältnissen haben wie wir. Die Feuerung hingegen hat die preussische Industrie wolfeiler, indem der Staat, welcher Besitzer der meisten Steinkohlengruben ist, den inländischen Industriellen die Kohlen 25 Prozent billiger abläßt, als den unserigen. Unter den Bedingungen und bei der Richtung, die die Eisenbahn haben soll, wird indessen den Hüttenwerken auf der Mosel das Erz wolfeiler geliefert werden können, als dies für Grundhof, Fischbach, Colmar und Bissen der Fall sein kann. Was folgt daraus? Daß die Moselhüttenwerke, statt jetzt das Roheisen bei uns zu kaufen, es leichter haben, das Eisenerz in unserem Lande zu nehmen und selbst das Eisen zu schmelzen. Im Interesse des Landes ist das nicht, denn jeder Staat hat am meisten Vorteil dabei, wenn er seine Rohprodukte selbst verarbeitet und selbe nur in fabriziertem Zustande ausführt. Die Eisenindustrie ernährt heute 2.000 Arbeiter und bringt jährlich 3 Millionen Franken ins Land. Sollte sie fallen zu Gunsten der Ausfuhr unserer Eisenerze, so würden 200 Arbeiter täglich hinreichen, um 6mal soviel Erz auszugraben, als dessen bis jetzt im Lande verbraucht wird. Diese Arbeiter würden jährlich 100.000 Fr. erhalten. Das Land würde also bei diesem Tausche nichts gewinnen können. Könnte die Regierung solches verhindern? Der Courrier"

(Der Wächter an der Sauer:22.12.1855)

   
   
1863

A louer

Au 1.3.1863, la ferme du Grundhof, d'une contenance de 60 hectares.

Au 1.1.1863 les forges et hauts fourneaux du Grundhof, avec maison de régisseur et autres dépendances et usines propres à toutes les industries, situées sur la rivière l'Ernz, par chute d'eau puissante et intarissable et à proximité des grandes routes et de la Sûre.

S'adresser au propriétaire le Comte de Villers au château de Born

(LW: 29.7.1862)

   


Forges de Grundhof - Carte Jean-Baptiste Liesch - 1860
Neumühle - Vogelsmühle


Schloss de Villers, Grundhof (Carte postale J.M. Bellwald, Echternach No 1080; Collection: industrie.lu)
Bibliographie
  Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages - Seiten
ISBN

L'Ère du fer en Luxembourg (XVe - XIXe siècles)

Études relatives à l'ancienne sidérurgie et à d'autres industries au Luxembourg

Bourguignon Marcel

éditées et présentées par Pierre Hannick et Jean-Claude Muller

1999

Collection Les Amis de l'Histoire - Luxembourg

Volume XVIII

  720 2-919884-18-2
Vor 270 Jahren qualmte in Haller ein Hochofen Ewers Marcel 1997 Gemengebuet Gemeng Waldbëlleg No 2/97   14-24  

 

Kanonen aus Haller

Zum 250. Geburtstag einer verschwundenen Industrie

Ewers Marcel 1977 Livre d'Or -Waldbillig   389-397  
 
ARBED - Un demi-siècle d'histoire industrielle 1911 - 1964   1964 ARBED   401  

Liens / Links
Schmelzen zu Lëtzebuerg - Usines au Luxembourg - Eisenhütten in Luxemburg

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo